PUSH YOUR LIMITS

Share your story

Mission und Vision

Geschichte

Entworfen und produziert in den Niederlanden

Careers

NEO Smart video push your limits

Sebastian Kienle push your limits

Herrenteams

Women's teams

Triathlon

Lizzie Armitstead

Peter Sagan

Ergebnisse teilen und gegeneinander antreten

Training des Monats

Intensitätstraining

Mission und Vision

 


Wir entwickeln innovative, hochwertige Produkte,
die Sie motivieren, Ihre Grenzen zu erweitern


 

Tacx ist ein innovatives Unternehmen, dessen Herz für Sport und Technik brennt. Diese Leidenschaft treibt uns an und ist in allen Abteilungen vom Einkauf über die Produktentwicklung und Produktion bis hin zu Logistik erkennbar.

 Ein Unternehmen mit Drive

Typisch für unser Unternehmen ist unser Streben nach kontinuierlicher Innovation und Optimierung. Tacx stellt sich jeder Herausforderung. Und da bei uns alle Arbeitsschritte im eigenen Haus ausgeführt werden, können wir unsere Grenzen optimal erkennen und erweitern. Das Ergebnis: eine atomisierte Produktion, innovative Produkte und hochmoderne Designs.

Alles im eigenen Haus

Zu den besonderen Stärken des Unternehmens gehört die Tatsache, dass fast jedes Detail im eigenen Haus entworfen und hergestellt wird. Produktideen und Optimierungen werden blitzschnell entwickelt, getestet und atomisiert. Vom Design über die Formen bis hin zur Endproduktion erfolgt alles unter einem Dach. So gewährleisten wir höchste Produktqualität.

Geschichte

Am 1. Mai 1957 wurde Tacx als Fahrradgeschäft mit Werkstatt im niederländischen Wassenaar gegründet. 1964 kam die Herstellung von Moped-Auspuffen hinzu – ein erster Schritt in Richtung größerer Ziele. Schon damals wurden die Komponenten aus Qualitäts- und Kostengründen im eigenen Haus gefertigt. Mit dieser Entscheidung hat Tacx die „Es gibt nichts, was nicht noch verbessert werden könnte“-Mentalität eingeführt, die bis heute tief im Unternehmen verwurzelt ist. 1969 machte das Fahrradgeschäft einer kleinen Fabrik in einem Gewerbegebiet Platz.

Rollentrainer und die ersten Indoor-Fahrradtrainer
1972 begann Tacx mit der Fertigung von Rollenzylindern. Der Markt war damals noch klein, doch Tacx kannte die niederländischen Profifahrer persönlich und wollte ihnen helfen, sich zu verbessern. Im Jahr 1987 wurde das aktuelle Betriebsgelände mit einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern eröffnet. Unter anderem investierte das Unternehmen in weitere Automatisierung und Schweißroboter. Tacx gehörte zu den ersten Unternehmen in den Niederlanden, die einen Roboter zu Atomisierungszwecken erwarben.

Neben Rollentrainern nahm Tacx auch Indoor-Fahrradtrainer und Fahrradträger für Autos in sein Angebot auf. Später kamen außerdem Trinkflaschen und Werkzeuge hinzu.

Die Entwicklung des interaktiven Trainers
Zur Jahrtausendwende stattete Tacx seine Fahrradtrainer als erster Anbieter mit Computerelektronik aus. Auf den Displays werden nicht nur Informationen zu Geschwindigkeit, Leistung, Trittfrequenz und Herzfrequenz angezeigt: Kunden können auch ihren PC nutzen, um in virtuellen Welten zu trainieren oder gegen Radfahrer aus aller Welt anzutreten. Nach einer Weile kamen legendäre Radstrecken und -rennen, eigene Apps und 2013 schließlich die Cloud hinzu.

Einführung der Smart-Serie
Die Einführung der Smart-Serie im Jahr 2014 ist nur einer von zahlreichen großen Sprüngen in der Entwicklung von Tacx. Die innovativen interaktiven Smart-Trainer kommunizieren über ANT+ und Bluetooth, werden über Tacx-Apps auf Tablets und Smartphones gesteuert und können mit Drittanbieter-Software verbunden werden. Nie war es einfacher, seine Daten zu erfassen und zu teilen.

Der einzige echte Direktantrieb
Kurz nach der Smart-Serie entwickelte Tacx den einzigen echten Direktantrieb. Der NEO ist das Ergebnis bis dahin unerfüllter Marktanforderungen und der Entwicklung neuer Technologien. Da der Trainer keine mechanische Übersetzung besitzt, ist er sehr präzise, realistisch, leistungsstark und leise. Ein Jahr später, 2016, wurde der Trainer um die Funktion „Road Feel“ erweitert, die eine akkurate Simulation der Vibrationen der Straßenoberfläche ermöglicht.

Realistisch fahren und laufen – mit einem Produkt
Parallel zu der Smart-Serie und dem NEO entwickelte Tacx einen nach unserem Empfinden absolut realistischen Trainer. Der Magnum ist das erste Laufband, auf dem man auch radfahren kann: absolut frei und mit echter Steigung, ganz wie in der Realität. Zu den innovativen Entwicklungen bei diesem Trainer gehören unter anderem eine automatische Geschwindigkeitsregelung, ein Unterbau aus zwei Materialien, ein kompakter Direktantrieb und Smart-Kommunikation.


Was einst als kleiner Fahrradladen mit Werkstatt und bescheidener Rollentrainer-Fertigung begann, ist mittlerweile eine weltbekannte Marke, die innovative Produkte für Sportler in mehr als 80 Ländern entwickelt und vertreibt.

 

Entworfen und produziert in den Niederlanden


Zu den besonderen Stärken des Unternehmens gehört die Tatsache, dass fast jedes Detail im eigenen Haus entworfen und hergestellt wird. Produktideen und Optimierungen werden blitzschnell entwickelt, getestet und atomisiert. Vom Design über die Formen bis hin zur Endproduktion erfolgt alles unter einem Dach. So gewährleisten wir höchste Produktqualität.

 

Karriere

Mehr als 120 MitarbeiterInnen arbeiten bei Tacx eng zusammen, um Produkte zu entwickelt und herzustellen, die ihrer Zeit technologisch einen Schritt voraus sind. Dazu steht ihnen eine inspirierende Umgebung zur Verfügung, in der sich alles darum dreht, zu lernen und seine Grenzen zu erweitern. Wer bei Tacx arbeitet, nimmt zusammen mit seinen KollegInnen Herausforderungen an und hat stets zum Ziel, sich selbst und unsere Produkte zu verbessern.

Streben auch Sie nach Innovation und möchten Teil unseres Teams werden? Vielleicht ist eine der folgenden Stellen genau das Richtige für Sie. Oder senden Sie uns eine Initiativbewerbung.

 

Jobs bei Tacx
Momentan gibt es keine offenen Stellen.

Herrenteams

Bei der Entwicklung und Optimierung seiner Produkte arbeitet Tacx eng mit Profi-Radsportteams zusammen. Auf Grundlage ihres Feedbacks werden die Produkte verbessert und um neue Funktionen erweitert.

Damenteams

Bei der Entwicklung und Optimierung seiner Produkte arbeitet Tacx eng mit Profi-Radsportteams zusammen. Auf Grundlage ihres Feedbacks werden die Produkte verbessert und um neue Funktionen erweitert.

boels-dolmans_logo_pro-cycling-team_women rabo-liv_logo_pro-cycling-team_women_ferrand-prevot_van-der-breggen cervelo-bigla_logo_pro-cycling-team_women wiggle-honda_logo_pro-cycling-team_women topsport-vlaanderen_logo_pro-cycling-team_women

 

Triathlon

Bei der Entwicklung und Optimierung seiner Produkte arbeitet Tacx eng mit professionellen Triathleten zusammen. Auf Grundlage ihres Feedbacks werden die Produkte verbessert und um neue Funktionen erweitert.

bmc-etixx_uplace_logo_pro-triathlon-team sebastian-kienle_logo_ironman-world-champion

 


Sebastian Kienle

Lizzie Armitstead

Elizabeth Armitstead wurde am 18. Dezember 1988 in Leeds geboren. Die Britin fährt für das Boels-Dolmans Cyclingteam. Armitstead startete ihre Karriere auf der Bahn, wo sie von 2007 bis Anfang 2011 mehrere Weltcupsiege erlangte, unter anderem in der Mannschaftsverfolgung, im Scratch und im Punktefahren. Auch bei den Weltmeisterschaften war sie mit einer Bronze- und drei Silbermedaillen erfolgreich.

Schon bald erkannte sie, dass sie auch eine sehr gute Straßenfahrerin ist. Nach mehreren Siegen von 2009 bis 2011 brachte sie bei den Olympischen Spielen 2012 die Silbermedaille für ihr Land nach Hause. Zwei Jahre später, 2014, fuhr sie mit dem Gewinn der Ronde van Drenthe ihren ersten Weltcupsieg ein. Im gleichen Jahr sicherte sie sich die Gesamtwertung beim UCI Rad-Weltcup der Frauen – und hatte ihre beste Saison noch vor sich.

2015 gewann sie mehrere WM-Eintagesrennen und wurde zum dritten Mal britische Straßenmeisterin, was sie auf den ersten Platz der UCI-Weltrangliste beförderte. Im August sprintete sie im letzten Weltcup-Rennen der Saison, dem GP de Plouay, zum Sieg und verteidigte so ihren Weltcup-Titel. Zum krönenden Abschluss einer fantastischen Saison wurde sie am 25. September 2015 auch Weltmeisterin im Straßenrennen und tritt damit 2016 im Regenbogentrikot an.

 

Tacx gear Boels Dolmans Cycling Team

boels-dolmans_logo_pro-cycling-team_women

Peter Sagan

Der am 26. Januar 1990 in Žilina geborene Peter Sagan ist ein slowakischer Radfahrer, der für das Tinkoff-Team unterwegs ist. Er ist ein Allrounder und besonders stark im Sprinten. Als Juniorenfahrer war Peter Sagan sowohl im Cyclocross als auch im Mountainbiken erfolgreich. Bevor er auf die Straße wechselte, gewann er 2008 die Junioren-Weltmeisterschaft im Mountainbike-Cross-Country. Bei der Tour de France wurde er 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 Sieger der Punktewertung und gewann als erster Fahrer gleich in den ersten fünf Versuchen das Grüne Trikot. Zu diesen und anderen wichtigen Siegen kam 2015 der Weltmeistermeistertitel hinzu.

Neben seinen großartigen sportlichen Leistungen engagiert sich Sagan im Straßenrennsport in der Slowakei, in Israel und in Polen. Sein Ziel ist es, junge Talente zu inspirieren und ihnen zu helfen, in einem Profi-Team Fuß zu fassen – in diesen Ländern eine viel größere Herausforderungen als in Radsportnationen wie Deutschland oder den Niederlanden. Aus diesem Grund ist Sagan Botschafter des Cycling Academy Teams, einem Pro Continental-Team mit israelischer Lizenz, das 2015 gegründet wurde und vom ehemaligen Profifahrer Margaliot gemanagt wird. Seinen ersten Sieg sicherte sich das Team bei der 4. Etappe der Tour d’Azerbaïdjan, als Daniel Turek als erster über die Ziellinie fuhr.

 

Tacx-Ausrüstung Pro Team Tinkoff

tinkoff_logo_pro-cycling-team_contador-sagan

Ergebnisse teilen und gegeneinander antreten

Tacx bietet Ihnen zwei Möglichkeiten, Ihre Performance mit anderen Fahrern weltweit zu teilen und gegen sie anzutreten.

Multiplayer-Rennen
Die Multiplayer-Option ermöglicht Echtzeit-Webracings in den virtuellen Tacx-Welten. Diese Wettkämpfe werden in der Tacx Trainer-Software durchgeführt. Möchten Sie an einem Rennen teilnehmen? Dann werfen Sie hier einen Blick in den Kalender oder organisieren Sie selbst ein Rennen!

BikeNet
BikeNet ist eine Online-Datenbank, in der Sie Ihre Indoor- und Outdoor-Fahrten und Ergebnisse speichern und teilen können. Laden Sie einfach Ihre Leistungsdaten von einer Fahrt in den virtuellen Welten, einem Tacx-Film oder einem Trainingsprogramm (Catalyst) in das BikeNet hoch, wo andere Fahrer sie sehen und mit ihren eigenen Werten vergleichen können. Auch mit einem GPS-Gerät aufgezeichnete Outdoor-Fahrten können hochgeladen werden, damit andere sie herunterladen und sich mit Ihnen messen können.

Training des Monats

Mai 2017

Radsportler müssen zäh und ausdauernd sein, denn die meisten Rennstrecken und Touren sind sehr lang. Das heißt, es muss über lange Zeit mit relativ geringer Kraft gefahren werden. Ein Nachteil beim Ausdauersport ist, dass die Muskelkraft abnimmt. Doch natürlich muss man nach einer Kurve beschleunigen und bei starken Steigungen aus dem Sattel gehen können. Deshalb trifft man viele Radsportler im Winter im Fitnessstudio wieder.

Während der Saison ist es jedoch oft schwer, Zeit für dieses intensive Krafttraining zu finden. Zum Glück gibt es aber auch geeignete Übungen mit dem Fahrrad. Besonders effektiv sind kurze Fahrten mit hoher Leistung bei geringer Trittfrequenz. Sie können im Freien an einem steilen Berg oder drinnen auf einem Tacx-Trainer erfolgen.

Die Ausführung

Das Krafttraining ist recht simpel. Beginnen Sie mit einem ordentlichen Warmup. Fahren Sie die Kadenz anschließend auf 60 Umdrehungen pro Minute herunter. Stellen Sie den Widerstand des Trainers so ein, dass Sie mit 140 % Ihrer FTP-Leistung fahren. Fahren Sie so eine Minute lang. Achten Sie dabei darauf, fest im Sattel zu bleiben und den Oberkörper nicht zu bewegen. Die gesamte Kraft muss aus den Beinen kommen. Nach etwa 50 Sekunden beginnen Ihre Beine zu schmerzen. Das ist ein gutes Zeichen. Halten Sie durch! Erholen Sie sich anschließend vier Minuten lang, um dann wieder eine Minute lang voll in die Pedale treten zu können.

Viel Erfolg!

Download the training of the month for TTS
 Beginner
Intermediate

Expert

Download the training of the month in PDF
 Beginner
Intermediate
Expert

Ist das Ihr erstes Training des Monats?
1) Machen Sie den Test, um Ihre Leistungsstufe zu ermitteln und
2) Versuchen Sie es mit dem Training Ihrer Wahl (Anfänger, Fortgeschrittener, Profi), indem Sie die entsprechende TTS-Datei (Tacx Training Software) importieren. . Sehen Sie sich das Anleitungsvideo an.

Training des monats Geschichte >

 


Hinweis: Hierfür ist die Advanced TTS-Software erforderlich (prüfen Sie die Version in TTS, sie ist in der linken oberen Ecke gelb angegeben).
Bitte beachten Sie, dass es sich bei allen Workouts auf dieser Website um Beispiel-Workouts handelt. Wir können diese Workouts auf diese Weise nicht individuell für jeden anpassen. Wenn ein Workout zu anstrengend ist, reduzieren Sie es einfach um eine Stufe (Position oder Klasse). Wenn es zu leicht ist, erhöhen Sie es einfach um eine Stufe (Position oder Klasse). Wir empfehlen Ihnen, alles über das Trainingsprinzip auf dieser Website zu lesen. Wenn Sie nach einer Pause das Training wiederaufnehmen, unter hohem Blutdruck leiden oder andere gesundheitliche Probleme haben, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie mit einem Trainingsprogramm beginnen.

Intensitätstraining

Mit der Tacx-Software können Sie Ihre Ausdauer durch Intensitätstrainingseinheiten verbessern, die auf Ihrem FTP oder auf Ihrer anaeroben Herzfrequenz basieren.

FTP-basiertes Training (leistungsbezogenes Training)
Der FTP-Wert (Functional Threshold Power – leistungsbezogene anaerobe Schwelle) gibt Ihre Ausdauer an. Dabei handelt es sich um Ihre Leistung an Ihrer anaeroben Schwelle. Oberhalb dieses Punktes produziert Ihr Körper mehr Milchsäure als er abbauen kann, sodass der Auf- und Abbau nicht länger im Gleichgewicht sind. Während Sie eine körperliche Aktivität an der anaeroben Schwelle eine Stunde lang durchführen können, ist dies oberhalb dieses Werts nur fünf bis 15 Minuten lang möglich. Sie können Ihre Leistung an der anaeroben Schwelle steigern, indem Sie auf Basis bestimmter Prozentsätze Ihres FTP in bestimmten Trainingszonen trainieren.

Anaerobe Herzfrequenz
Bei der anaeroben Herzfrequenz handelt es sich um Ihre Herzfrequenz an der Laktatschwelle. Oberhalb dieses BPM-Wertes können Sie eine körperliche Anstrengung nicht länger als fünf bis 15 Minuten fortsetzen. Um diesen Grenzwert zu erhöhen, trainieren Sie mit unterschiedlichen Zeitintervallen auf Basis bestimmter Prozentsätze Ihrer anaeroben Herzfrequenz.